• german-flag.gif
    • English

menu

Kryogenes Entgraten - das Verfahren

Bei der kryogenen Entgratung werden die jeweiligen Formteile mit flüssigem Stickstoff in Verbindung mit Kunststoffgranulat entgratet. Dadurch erhält das Formteil seine final gewünschte Einbauform. Je nach Material und Geometrie werden exakte Einstellparameter festgelegt und dokumentiert. 

Durch dieses Verfahren wird zu jeder Zeit eine präzise, reproduzierbare gleichmäßige und saubere Endbearbeitung gewährleistet. Eine farbliche, geometrische sowie Oberflächenveränderung und Änderung der Materialeigenschaften tritt hierbei zu 100 % nicht auf! Die kryogene Entgratung können wir zwischen -20 und -150 C durchführen und ist besonders für komplexe, filigrane Geometrien, auch mit Hinterschneidungen geeignet! Die zu bearbeitenden Materialien reichen von NE-Metalldruckguss, Gummi/Elastomere bis hin zu hochgefüllten technischen Kunststoffen.

Vorteile der Kryogenen Entgratung:

  • 100 % Toleranz erhaltend
  • 100 % Erhalt der Oberflächenbeschaffenheit
  • 100 % Erhalt der Materialeigenschaften
  • 100 % verzugsfrei

Kryogene Entgratung von Metallteilen - erfolgreich von MEWO entwickelt!

Nach erfolgreicher Entwicklungsarbeit im hauseigenen Technikum gelang MEWO der Durchbruch beim Einsatz der kryogenen Technologie für die Nachbearbeitung von NE-Metalldruckgussformteilen, deren Formgebung sehr komplex oder äußerst filigran ist und somit einer sensiblen Behandlung bedarf.

Vorteile der Kryogenen Entgratung:

  • 100 % Toleranz erhaltend
  • 100 % Erhalt der Oberflächenbeschaffenheit
  • 100 % Erhalt der Materialeigenschaften
  • 100 % verzugsfrei

Entgratung von Kunststoffformteilen

In den letzten Jahren haben wir unsere Maschinen kontinuierlich weiterentwickelt und an die stetig steigenden Anforderungen der Kunststoffindustrie angepasst, um technische Funktionsteile zu entgraten, die z.B. aus hochgefüllten, glasfaserverstärkten Kunststoffen wie PPS GF 40 oder PPS LGF 50 sowie aus Kohlenstofffaser/Carbonfaser verstärkten Kunststoffen CFK wie PA6 CF 40 hergestellt werden.

Die kryogene Entgratung ist besonders für komplexe, filigrane Geometrien, auch mit Hinterschneidungen, geeignet!

Artikelspezifische Wechselaufnahmen sorgen dafür, dass die Bauteile während einem einzigen Entgratungszyklus innen und außen entgratet werden. Schon heute setzten einige namenhafte Hersteller aus dem Bereich Automotive und Elektronik diese, präzise und innovative Technologie genau da erfolgreich ein, wo die einschlägig bekannten und bewährten Entgratungstechnologien technisch, kaufmännisch und qualitativ an ihre Grenzen stoßen. Der Einsatzbereich ermöglicht eine individuelle und präzise Einzelbearbeitung von Prototypen bis hin zur mehrschichtig vollautomatisierten Serienbearbeitung.

Vorteile der Kryogenen Entgratung:

  • 100 % Toleranz erhaltend
  • 100 % Erhalt der Oberflächenbeschaffenheit
  • 100 % Erhalt der Materialeigenschaften
  • 100 % verzugsfrei

Trommel- und Strahlentgratung für Gummiformteile

Das in der Gummi- und Kunststoffindustrie seit Jahren etablierte Verfahren der Trommelentgratung wurde in den 70er Jahren um die kryogene Strahlentgratung an deren Entwicklung MEWO maßgeblich beteiligt war, ergänzt und damit weitreichendere Einsatzbereiche für völlig neue und unterschiedlichste Produktgruppen geschaffen. Heute ist MEWO der Technologieführer in Sachen kryogener Bearbeitung für technische und industrielle Produkte in Branchen wie Labor-/Medizintechnik, Industrie, Maschinenbau, Dichtungstechnik, Elektronik oder Automotive.

Das Verfahren der kryogenen Trommel- oder Strahlentgratung bietet sich besonders auch bei Formteilen an, die aus mehreren Werkstoffen bestehen (z.B. Gummi/Kunststoffverbindungen oder Gummi/Metallverbindungen und Silikone.

Vorteile der Kryogenen Entgratung:

  • 100 % Toleranz erhaltend
  • 100 % Erhalt der Oberflächenbeschaffenheit
  • 100 % Erhalt der Materialeigenschaften
  • 100 % Erhalt der Farbgebung